Beweissicherung

Überzeugende Argumente geben Sicherheit. Der Zweck einer Beweissicherung liegt darin den aktuellen Ist-Zustand zu dokumentieren und für die Zukunft festzuhalten. Gerade wenn Baumaßnahmen in unmittelbarer Grenznähe oder in beengten Wohnverhältnissen vorgenommen werden, können auf diese Weise über dokumentierte Daten Konflikte vermieden werden.

Häufig entstehen im Zuge von baulichen Maßnahmen Streitigkeiten darüber, ob Schäden an Nachbargebäuden während der Baumaßahmen entstanden sind, oder bereits vorher vorhanden waren. Die Beweislast liegt in den meisten Fällen beim Durchführenden der Bauarbeiten.

Sollten während der baulichen Maßnahmen Schäden entstehen, sind diese aufgrund des Gutachtens direkt nachweisbar.

Damit Sie sich in jeder Phase ihres Vorhabens rundum abgesichert fühlen können, beraten wir Sie gerne zu Ihren individuellen Fragen zum Thema Beweissicherung.


Bauzustandsprüfung

  • Prüfung der Bausubstanz, um festzustellen welche Defekte und Schäden an der Bausubstanz vorliegen und weitereichende Schäden hervorrufen